Gelandet in New York

Nach einem anstrengend Tag bin ich endlich in der Stadt die nie schläft angekommen. Und nach der ersten Nacht kann ich sagen, dass dies nicht gelogen ist.

Aber fangen wir von vorne an. Die Anreise und der Flug nach NY verliefen reibungslos.

Dann begann der Spaß. Das Warten auf die Einreise hat geschlagene zwei Stunden gedauert, da zu viele Reiselustige auf zu wenig Zollbeamte getroffen sind.

Als genehmigter Touri bin ich dann erst mal auf die Suche nach meinem Shuttle Unternehmen gegangen, das hat auch (mit kleiner Zigaretten Pause) super funktioniert. Ich habe mich am Schalter gemeldet, ein netter Kerl namens Patrick griff zum Hörer und hat mich angemeldet und zwei lateinamerikanische Amis haben dann den Bus, der gut gefüllt war, zum Hotel/Hostel gebracht.

Während der doch auch knapp zweistündigen Fahrt öffneten sich dann die Schleusen und ein unglaublicher Regen kam vom Himmel gestürzt. Der Himmel war grau gelb und voll von Blitzen. Was für eine Begrüßung in NY 🙂

Mein Zimmer ist wirklich niedlich, 7qm nur für mich. Gut, ich habe Probleme den Koffer zu öffnen, aber irgendwas ist ja immer.

Da war ich nun also, 18 Uhr NY Zeit und die Kiki war hungrig und durstig.

Also hab ich die Schuhe geschnürt und bin um die Häuser gezogen. Es regnete leider immer noch, also hab ich mir als erste Amtshandlung einen Schirm gekauft. Das waren gut investierte 12 Dollar, denn es regnete weiter. Dann hab ich meinen Hunger und meinen Durst gestillt. Ein paar Meter vom Hostel ist alles was man braucht um nicht vom Fleisch zu fallen.

Beim Pizza essen sind meine Augen schon recht schwer geworden und ich hab zugesehen, dass ich wieder ins Zimmer komme. Um 20 Uhr hab ich dann die Ohropax in die Ohren gesteckt und geschlafen wie ein Stein.

Um sechs Uhr bin ich dann leider schon wieder wach geworden. Gott was hab ich das extrem gechlorte Wasser und den kaum vorhandenen Wasserdruck vergessen. Beim duschen ist es mir dann wieder eingefallen.

Gestern Abend bei meiner Shopping Tour hatte ich schon den Ort des Kaffees entdeckt. Sehr zielstrebig war ich dann auch um halb sieben schon dort.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s