Der Countdown läuft immer weiter

Nun ist es nur noch etwas mehr als eine Woche bis der Flieger sich in die Lüfte erhebt. Ich drücke mir selbst die Daumen. Noch ist der Platz sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückflug neben mir frei. Letztes Jahr habe ich gemerkt wie angenehm das ist, selbst wenn man nicht die Größte ist.

Nachdem ich letzte Woche mit meinen Kollegen die Hügel von San Francisco am Dörnberg imitiert habe, war heute wieder eine kleine Trainingseinheit im Bergpark mit meinem Personal Trainer (😉) angesagt. Und als Belohnung gab es ein Konzert im Ballhaus, auch wenn wir heute nur die kleine Runde gegangen sind.

Dieses Jahr wissen die Muskeln in meinen Beinen schon vor dem Urlaub, dass sie da sind.

Der Koffer liegt seit gestern bereit und es sind auch schon diverse Sachen drin. Vorbereitung ist alles, sage ich zumindest bei diesem Punkt immer 😉

Da ich mich kenne weiß ich, dass ich ihn innerhalb der nächsten Woche noch mehrmals ein, aus und umpacken werde.

Neun Stunden bzw. neun ein halb Stunden sind schon nicht gerade wenig Zeit in einem Metall Vogel. Also folge ich dem Rat meines Chefs und fliege diesmal mit einem kleinen Schlafmittelchen. Dieses Wochenende habe ich es auf anraten der Apothekerin schon mal getestet. Wäre echt blöd, wenn ich in Chicago am Flughafen rum irre und benebelt bin. Heute morgen war es beim wach werden allerdings als ob nichts gewesen wäre.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s