Das Fazit

Nun sitze ich hier mit meinem Kaffee und einem Zimt Beagel am Gate des Flughafens in der Sonne und habe noch viel Zeit um ein Fazit über Chicago zu schreiben. By the way, mir ist es etwas unbehaglich, dass so viele Kinder hier am Gate sind, die jetzt schon quengeln, quieken und schreien.

Chicago ist eine atemberaubende Stadt. Allerdings muss ich jetzt nach knapp fünf Tagen sagen, diese fünf reichen auch, mir zumindest.

Was auch in dieser US Stadt sehr auffällig ist, ist die hohe Anzahl an Obdachlosen. Man kann, auch wenn man möchte, nicht allen helfen. Aber ich hab mir keinen Zacken aus der Krone gebrochen, jeden Tag einer der armen Seelen mit ein paar Dollar zu helfen. Gestern ist mir bewusst geworden, dass bei Bedürftigen, die eine Katze dabei haben, ein paar Dollar mehr im Becher landen.

Was ich erschreckend fand war die Tatsache, dass Eltern für ihre kleinen Kinder kein Vorbild im Straßenverkehr sind. Da wird einfach bei rot über die Straße gegangen, wo doch der Verkehr nicht gerade wenig ist. Vielleicht fällt mir das Zuhause auch einfach nicht so auf.

Gestern saß ich vormittags eine ganze Weile im Millennium Park. Es ist schön zu schauen, wie dort Menschen aller Farben, Formen und Religionen die Umgebung genießen. Dabei ist mir bewusst geworden, dass Leggins wieder modern sind. Wusste ich bis dato nicht. Ich ziehe den Hut vor denen, die sie selbstbewußt tragen. Apropos Kleidung, ich bin ein Weichei! Während ich mit langer Hose und Jacke durch sie Stadt gezogen bin, waren die Einheimischen in kurzen, teils sehr kurzen Klamotten unterwegs. Es sah nicht unbedingt an allen gut aus…

Hier noch ein paar Bilder, die ich bisher noch nicht gezeigt habe

4 Kommentare

    • Ich weiß liebe Frau B. Gestern hat sich hier alles aus den Wolken ergossen, was nur ging. Samt Gewitter und Unwetter Warnungen. Da wollte ich nicht mehr hoch hinaus

      Like

  1. Traurig mit den vielen Obdachlosen… Gehört zu einem so ungleichen Land wohl dazu. Ein Lächeln und etwas Kleingeld ist doch gut. Der Rest müsste viel früher anders laufen. Ist das in San Francisco nicht noch viel extremer? Hab dazu glaub ich mal was gelesen.

    Gefällt 1 Person

    • Ja das ist es. Hier sind noch viel mehr Obdachlose. Und sie versuchen sich so gut es geht von den Touristen fern zu halten. Das finde ich sehr komisch nach den Erfahrungen in Chicago

      Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s