Mittags 14 Uhr in Boston

ES REGNET!

Scheinbar habe ich einen Deal mit dem Regengott von dem ich nix weiß. Man wächst von Mai Regen, ich werde also mindestens 1,85 Meter groß aus dem Urlaub kommen. Hat ja nicht nur Nachteile…

Aber ich habe mir eine Regen Jacke gekauft, 11 Dollar bei Primarkt. Das was ich in sechs Tagen New York nicht geschafft habe, gelang mir hier am ersten Tag, hurra.

Unabhängig vom Regen ist Boston wirklich schön, recht europäisch beschreibt es denke ich am besten. Ok, mal abgesehen von den US Flaggen bei Macy’s, welches hier übrigens wesentlich übersichtlicher ist als das in NY.

Auf dem letzten Bild seht ihr den wohl geschichtsträchtigsten Ort Bostons, wenn nicht sogar der gesamten USA. Von diesem Balkon wurde die Unabhängigkeit verkündet.

Überall an den markanten Orten stehen verkleidete Guides rum, die erklären, was an diesen Stellen passiert ist.

Ich bin gestern Abend schon mal an der Bostoner Oper vorbei gelaufen. Kein Wunder, sie ist so garnicht spektakulär. Schön schon, aber für Opernhaus Verhältnisse klein, von außen zumindest.

Jetzt mache ich erst mal ein kleines Päuschen im Hostel. Schließlich will ich ja nicht 2 Meter groß aus dem Urlaub kommen 😉 Und außerdem hab ich etwas Hüfte.

4 Kommentare

  1. Also, falls deine Kräfte anhalten, musst du nach D. bei G. kommen. Wenn es K. an der F. regnet, heißt das für uns noch gar nichts 😉
    Bin schon sehr gespannt, auf die nächsten Einträge von dir. Wo bleiben eigentlich die versprochenen Videos?

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Yvonne Siebert Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s