Good evening Chicago

Es ist jetzt 20 Uhr und ich liege nach 20,4 gelaufenen Kilometern fix und fertig auf meinem Bett. Das Programm, welches ich mir für heute vorgenommen habe, hatte ich schon am Mittag „erledigt“. Und dann habe ich das ein oder auch das andere schon mal vor dem eigentlichen Zeitplan angeschaut.

Aber ich fange am Morgen an.

Nachdem ich nach der Zwangspause im Millennium Park wieder zurück gekommen bin, hatte ich die Bohne ganz für mich alleine. Um sechs Uhr macht auch noch kein normaler Mensch Sightseeing.

Nach dem Cloud Gate, wie die Bohne richtig heißt, bin ich weiter durch den Park gezogen.

Allerdings ist das ein oder andere zu der Zeit noch nicht sehenswert, da Licht Installationen erst später angeschaltet werden.

So bin ich dann über den Beginn der Route 66 wieder Richtung Lake Michigan gepilgert.

In der Stadt ist sehr viel Grün zu sehen, Grün und Kunst ziert die Stadt, was sie mehr als sehenswert macht.

Auf dem Weg zum Navy Pier, entlang am See begegnen einem immer wieder Kunstwerke.

Am Navy Pier angekommen, fand ich ihn jetzt nicht so wirklich spektakulär. Aber es kann natürlich auch daran liegen, dass noch alles geschlossen war. 🤔

Also habe ich mich auf die Suche nach dem Waffel & Pancake Paradies gemacht. Und natürlich habe ich es auch gefunden.

Frisch gestärkt habe ich mich wieder aufgerappelt.

Vorbei am Water Tower ist mir dann das 360 Grad Chicago Gebäude ins Auge gestochen. Die Wolken, die quasi zwischen den Häusern hingen, haben mich irgendwie dazu bewegt, doch schon mal dort hoch zu fahren.

Auch mit wenig Sicht ist es ein sehr beeindruckendes Schauspiel.

Auf dem Rückweg zum Hotel bin ich dann mal in Richtung Chicago River gegangen. Zumindest zu Teilen des Rivers, das Bächlein ist ja doch etwas länger. Und rund um den Fluss sammeln sich die, die es sich leisten können.

Aber da war ja auch noch die Unvollendete aus dem Millennium Park.

Wie ich gerade beim hochladen der Bilder festgestellt habe, ist ein gutes Bild nur eins, wenn ein Finger zu sehen ist.

Und hier noch ein schönes Bild, welches ich etwas abseits gemacht habe. Ich mag es, wenn sich Häuser in anderen Häusern spiegeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s